Rezept für Hamantaschen

rezept hamantaschen auf dem Kochblog mokowo mit Tischdekoratioen

Rezept für Hamantaschen

Rezept für Hamantaschen

Auf unserem Kochblog findet Ihr zwei tolle Rezepte für die Freunde des Backens unter Euch. Hierfür haben wir für Euch das Rezept für leckere Hamantaschen. Das Rezept für Hamantaschen eigenet sich super für ein Dessert oder für ein Kaffeekränzchen mit Freunden.

Rezept für die Hamantaschen

Zutaten für den Teig

  • 375g Mehl
  • 225g Zucker
  • 175g Magarine oder Butter
  • 1 großes Ei
  • kleine Rechenaufgabe: ½ dl (50 ml )
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 1 fülliger Teelöffel Natron
  • 1 halber Teelöffel Salz

Zutaten für die Füllung

  • 160g gemahlener Mohn
  • 60g Zucker
  • 3 Esslöffel Honig
  • Abrieb einer Zitrone und der Saft
  • 100ml Apfelsaft
  • 2 Esslöffel Rosinen

Alternative Füllung:
Pflaumenmus
Erdbeerkonfitüre

Die Magarine oder Butter bringen wir die vorhandene Zimmertemperatur und schlagen diese mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig auf. Das Ei und den Orangensaft geben wir nach und nach hinzu und werfen Mehl, Salz und Natron auch noch in die Schüssel.

Das Ganze rühren, so dass ein glatter Teig entsteht. Den glatten Teig zu einer Kugel zusammenkneten und formen. Danach die Teigkugel in einer Frischhaltefolie einwickeln und für 3-4 Std. in den Kühlschrank schicken. Länger geht auch.

Teigzubereitung für Hamantaschen

Nach der Ruhephase wecken wir den Teig aus dem Kühlschrank auf und heizen den Backofen in Umluftmodus auf 175° vor.

Jetzt wird es gaaaanz schwierig!
Die Zutaten für die Füllung vermengen bzw. die Gläser der Konfitüren öffnen. Knack!
Den Teig nun auf einer bemehlten Unterlage ausrollen, aber aufpassen, dass dieser nicht zu dünn wird.
Nun beginnen wir ca. 8cm kreisförmige Scheiben aus dem Teig zu stechen. Wir stechen aber nicht alle auf einmal aus, sondern machen das Schrittweise!

Also, nehmen wir eine Tasse und drehen diese um, um ein schönes kreisförmiges Stück Teig zu bekommen.

Füllung und Zubereitung der Hamantaschen auf dem Kochblog Mokowo

Wir klecksen nun ein Teelöffel der Füllung in die Mitte und klappen die Ränder so um, dass eine Art Dreiecksform entsteht und drücken diese sanft zusammen.

Keine Panik! Die ersten drei sind zum üben!

Zubereitung und Rezept von Hamantaschen

Die Dreiecke legen wir nun aufs Backblech (mit Backpapier) und stecken die Ladung für 15 Minuten bei 175° Umluft in den Herd.

Wenn Euch das Gebäck goldig anlacht, holt Ihr es aus dem Ofen.

Unser Tipp an dieser Stelle:

Besonders lecker ist die Variante Pflaumenmus und nehmt keine Konfitüre mit hohen Wassergehalt bzw. ganzen Früchten, sonst laufen Euch die Taschen weg.

Bild von Hamantaschen auf gedeckten Tisch

rezept hamantaschen auf dem Kochblog mokowo mit Tischdekoratioen
5 von 1 Bewertung
Drucken

Backrezept Hamantaschen

Hier findet Ihr das klassische Purimgebäck Rezept für israelisches Gebäck: Hamantaschen. 

Gericht Dessert, Plätzchen, Snack
Länder & Regionen Israel, Vegetarisch
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 3 Stunden 20 Minuten
Arbeitszeit 3 Stunden 35 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor MoKoWo Kochblog

Zutaten

Zutaten für den Teig

  • 375 g Mehl
  • 225 g Zucker
  • 175 g Butter
  • 1 großes Ei
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Salz

Zutaten für die Füllung

  • 160 g gemahlener Mohn
  • 60 g Zucker
  • 3 EL Honig
  • 1 Abrieb Zitrone und der Saft
  • 100 ml Apfelsaft
  • 2 EL Rosinen
  • Alternativen: Pflaumenmus, Erdbeerkonfitüre

Zubereitung

  1. Die Magarine oder Butter auf die vorhandene Zimmertemperatur bringen und diese mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen. 

  2. Das Ei und den Orangensaft geben wir nach und nach hinzu und werfen Mehl, Salz und Natron ebenfalls in die Schüssel.

  3. Das Ganze rühren, so dass ein glatter Teig entsteht. Den glatten Teig zu einer Kugel zusammenkneten und formen. Danach die Teigkugel in einer Frischhaltefolie einwickeln und für 3-4 Std. in den Kühlschrank schicken. 

  4. Nach der Ruhephase wecken wir den Teig aus dem Kühlschrank auf und heizen den Backofen in Umluftmodus auf 175° vor.

  5. Den Teig nun auf einer bemehlten Unterlage ausrollen, aber aufpassen, dass dieser nicht zu dünn wird und ca. 8cm kreisförmige Scheiben aus dem Teig zu stechen. 

  6. Wir klecksen nun ein Teelöffel der Füllung in die Mitte und klappen die Ränder so um, dass eine Art Dreiecksform entsteht und drücken diese sanft zusammen.

  7. Die Dreiecke legen wir nun aufs Backblech (mit Backpapier) und stecken die Ladung für 15 Minuten bei 175° Umluft in den Herd.

Share This Post

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Email and Name is required.