Sockelleisten sägen – die letzten 5% der Renovierungsarbeiten

Beitragsbild Sockelleisten sägen Flur Renovierung wohnblog

Sockelleisten sägen – die letzten 5% der Renovierungsarbeiten

Sockelleisten sägen – auf Gehrung

Wir sind fast fertig – Es fehlen nur noch die Sockelleisten.

Die vorhandene Tapete ist entfernt und die Sichtbetonoptik der Wand ist perfekt.
Die neue schwarze Wandfarbe ist gestrichen. Die Türen haben einen neuen Anstrich erhalten.

Kommen wir also nun zu den finalen Aufgaben. Die finalen Aufgaben ergeben sich meistens, wenn man aufräumt und man die letzten 5% der Restleistungen sieht. So geht es uns zumindest immer am Ende auf allen Baustellen, die wir kennen und betreuten.

In unserem Fall sind es die Sockelleisten, die noch fehlen.

Wir haben unseren vorhandenen Fußboden im Flur nicht ausgetauscht, sondern nur während der Malerarbeiten abgedeckt. Nun tauschen wir lediglich die alten Fußbodenleisten gegen neue klassische weiße Sockelleisten aus.
Das ist sicherlich eine kleine Fummelaufgabe mit der Säge, aber diese klappt super, wenn man eine Gehrungssäge und die dazugehörige Gehrungslehre zum Sägen hat. Eine Gerhungslehre für Sockelleisten / Leisten bekommt man in jeden guten Baumarkt.

Beim Thema Sockelleisten sägen gilt lieber 2 x mal messen und überlegen als einmal zu wenig.
Da wir beim Sockelleisten sägen schon Erfahrung hatten, liefen unsere Abschlussarbeiten wie ein Länderspiel.

Nach der Aktion mit den Sockelleisten wurden die Steckdosen, Abdeckungen und Lichtschalter gesäubert und wieder angebracht. Neue Elektroabdeckungen wären auch nett gewesen, allerdings hätte dies eventuell für eine Kettenreaktion gesorgt.

Die weißen Türblätter wieder einhängen und noch die neuen Türbeschläge anbringen – Fertig!

Wir haben es geschafft.

Die groben und zeitintensiven Arbeiten sind erledigt und jetzt kommt der schönste Teil: die Flur Deko.

Share This Post

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Email and Name is required.